DIY - "do it yourself" - ND-Filter

Ich habe in vielen DIY­Foren den Tipp gefunden eine Schweißsichtschutzscheibe (Schweißer Maske) vor die Linse zu halten und die als ND­Filters Ersatz zu nutzen. Mit einigen Kommentaren in Richtung „Pro“ und ein Großteil die den Vorschlag nicht nur in die Kontra­ Ecke stellten sondern regelrecht zerfetzten. Bedauerlicherweise aber ohne brauchbare Begründungen zu geben warum dieses Glas so schei***** sein soll. Als ich dann durch Zufall zur vergangenen SoFi2015 ein solches Glas in die Finger bekommen habe war mein Forscherdrang geweckt. Also bauen wir jetzt einen DIY­ND­Filter!

Gleich mal vorne weg ND­Filter (Neutraldichte) ist ein bisschen hoch gegriffen! Dazu aber später mehr. Den Beitrag habe ich zwar nach den ersten Tests geschrieben aber die folgenden Bilder und Arbeitsschritte sind vom Prototypenbau. Ich habe schon ein Mark II im Kopf aber jetzt erstmal zur ersten Version.

So was brauchen wir?

  1. das Objektiv was wir „abdunkeln“ wollen
  2. eine Schweißsichtschutzscheibe (gibt’s auf dem Baumarkt)
  3. ein Stück Pappe
  4. Klebeband / Stift / Schere (Bastelzeug)

In meinem Fall ist es das Tamron 70-­300 mit Streulichtblende, besagtes Glas, der Deckel einer Pralinenschachtel und das geforderte Bastelmaterial.

Step 1

Größe der Streulichtblende auf dem Pappkarton anzeichnen. Breite des Streifens entspricht der Streulichtblendenbreite + etwa 1­2 Fingerbreite. Die Länge des Pappstreifens muss etwas größer als der Umfang der Streulichtblende sein. Wenn keine Streulichtblende vorhanden ist wird der Umfang des Objektivs genommen. (Einfach die Streulichtblende/Objektiv über den Karton rollen)

Step 2

Pappkarton zuschneiden

Step 3

Streulichtblendenbreite auf den Pappstreifen nachzeichnen

Step 4

Den Überstand des Pappstreifens (gegenüber dem für die Streulichtblende abgemessenen Bereich) alle 1­2 cm bis zur Markierung einschneiden.

Step 5

Pappkragen um die Streulichtblende wickeln und mit Klebeband fixieren.

Step 6

Schweißglas auf dem Pappkragen und der Streulichtblende zentrieren. Überstehenden Bereich markieren und abschneiden.

Step 7

Jeden zweiten „Pappfinger“ abschneiden und die Scheibe mit Klebeband fixieren.

Und schon ist der DIY­ND­Filter fertig!

Das Vergleichsbild

Belichtungszeit 1/200sec

Blende f/5,6

ISO 100

Der erste, äähm zweite Versuch

Beim ersten Versuch habe ich bis auf die Belichtungszeit (30sec) restliche Parameter unverändert gelassen. Ergebnis ... alles schwarz!

 

Da ich zurzeit leider keinen externen Auslöser für meine Kamera besitze. Und ich nicht ewig den Auslöser festhalten wollte. Vom Verwackeln mal ganz abzusehen habe ich zusätzlich zur Belichtungszeit von 30sec noch den ISO auf 3200 erhöht.

Fazit

Was bedeutet die Verlängerung der Belichtungszeit und die Anhebung der ISO und die zusätzliche Anhebung der Belichtung im RAW­Entwickler? Der Schweißglas-ND-­Filter hat einen ND-­Wert von 5,6 (18,5 Blendenstufen). Das ist ein Zeitverlängerungsfaktor von 370728. Das heißt, wenn ich bei schönstem Sonnenschein eine Belichtungszeit von einer sagen wir mal 1/500sec bei ISO 100 und Blende YX habe. Müsste ich mit dem „Schwarzfilter“ 12 min und 21,46 sec belichten um die gleiche Helligkeit ins Bild zu bekommen. Vorausgesetzt es schiebt sich in der Viertelstunde keine Wolke vor die Sonne.

 

Das Ding ist halt gemacht um in Glühendes Metall zu sehen! Schweißen halt!

 

ND Neutrale­-Dichte ... bei weiten nicht mit dem Grünstich der Bilder. Die Farbverschiebung ins Grüne kann ich zur Not mit einer Schwarz/­Weiß-­Konvertierung lösen. Der Tipp kam von Boris und Chris von Happy Shooting (dazu später mehr).

 

Alles in allem kann ich nur zum experimentieren mit Alltagsgegenständen aufrufen! Soweit eine Schweißermaske in Alltagsgegenstand ist! Einen neutralen ND­-Filter kann das DIY-­Ding nicht ersetzen und eine Verlängerung der Belichtungszeit um 18,5 Blendenstufen ist auch nur bedingt einsetzbar.

 

Mal schauen was ich mit der Konstruktion so anstellen kann. Störende Menschen in meinen Bildern wird es wohl in Zukunft nicht mehr geben! Dafür einen Haufen von Schwarz­/Weiß­ Bildern mit Geistern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0