Videos machen Spaß - Öffentlichkeitsarbeit für die Feuerwehr

Öffentlichkeitsarbeit ist wichtig für jeden gemeinnützigen Verein. Wenn man in der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen wird kann man nicht mit Hilfe und Unterstützung rechnen. Vor einiger Zeit kam ich auf die Idee in der Ausbildung der Kinderfeuerwehr der Feuerwehr Radegast (Anhalt) Altersgerechte (6-17Jahre) Ausbildungsvideos zu Zeigen. Allerdings habe ich auf den „freien“ Markt nichts passenden gefunden.

 

Kostenlose und frei verwendbare Videos die dem Niveau der Kinder entsprechen waren bei meiner Suche im World Wide Web nicht zu finden. Daraufhin war eine Idee geboren. Wenn man etwas nicht so bekommen kann, muss man es eben selber machen.

Kurzerhand habe ich das Konzept „Christian der Feuerwehrmann“ entwickelt. Mit meinen Freund und Feuerwehrkamerad Christian Brosinski arbeiten wir an einer Serie an Videos. Die kurzen Filme sollen das Wissen, dass wir in unseren Kinder- und Jugendfeuerwehrdiensten an die Kleinen weitergeben, so vermitteln, dass auch Feuerwehrfremde verstehen auf was es bei der Feuerwehr ankommt.

 

Die erste Folge sollte als Einstieg dienen und veranschaulichen, was ein Feuerwehrmann so alles zu seinem Schutz mit sich herumtragen muss. Die zweite und auch die Bald erscheinende dritte Folge zeigt was sich so alles in den großen roten Autos befindet. Und in den kommenden Folgen, so viel schon einmal vor ab, wollen wir die Einzelnen Gerätschaften und Verfahren der Einsatzkräfte erklären und mit Hilfe unserer Jugendfeuerwehr vorführen.

 

Es hat uns beiden viel Spaß gemacht die beiden bereits veröffentlichten Folgen zu drehen. Wir haben zwar beide noch viel zu lernen. Der Hauptakteur und einer der Namensgeber der Serie muss die Scheu vor der Kamera ablegen und genauso frei und ungezwungen vor der Kamera agieren können wie vor seiner Jugendfeuerwehr. Und auch bei mir muss sich eine gewisse Routine einstellen. Ich vereine in mir der Drehbuchautor, Kameramann, Ton, Licht, Schnitt und Regisseur. Viele anspruchsvolle Aufgaben und in Allen kann ich mich und in einigen muss ich mich noch ungemein verbessern.

 

Doch bei uns beiden kann ich eine steile Lernkurve bemerken. Und ich bin gespannt auf welches Niveau wir unsere Serie bringen können. Wenn wir beide soweit gefestigt sind, dass wir uns nicht mehr gegenseitig von unseren Aufgaben ablenken werden wir noch einen zusätzlichen Kameramann einladen der dann Material für ein Making Off liefern kann.

 

Ich werden Hier weiter berichten wie es uns bei den Aufnahmen ergangen ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0